de fr

Etappe 2: Mit dem Wohnmobil durch das Kandertal, nach Lauterbrunnen und Grindelwald

gepostet von Sebastian - 2021-04-03 16:47:00

Dieser Streckenabschnitt überrascht mit vielseitigen Landschaftsimpressionen: Lassen Sie sich vom natürlichen Charme der beschaulichen Bergdörfer und von imposanten Felswänden verzaubern. Ausgangspunkt dieser Tour ist Lenk.

Route: Lenk ➔ Kiental ➔ Frutigen➔ Lauterbrunnen ➔ Grindelwald

Kilometertotal Etappe | Tour de Berner Oberland Kilometer für die gesamte Strecke: ca. 135km
Strassenverhältnisse | Tour de Berner Oberland Strassenverhältnisse: doppelspurige Landstrasse, kurze Strecken einspurig mit Ausweichmöglichkeiten

Die zweite Tour führt uns von der Lenk zurück durchs Simmental, wo wir uns in Wimmis rechts Richtung Kandertal halten (Wegweiser Frutigen / Kandersteg). Nach wenigen Kilometern kommt die kleine Ortschaft Reichenbach i. K.. Hier zweigt die Strasse links ins Kiental ab. Die Strasse wird schmaler und bis auf ein Postauto und ein paar wenige Autos ist kaum Verkehr.

Im Kiental angekommen, steht man inmitten eines kleinen, idyllischen Bergdorfs im Berner Oberland. Hier scheinen die Uhren etwas langsamer zu ticken - der perfekte Ort zum Entschleunigen. Ein kleiner Dorfladen versorgt die Bewohner mit dem Nötigsten und ist ideal, um sich für ein Picknick zu versorgen.

Folgt man der Straße weiter, gelangt man nach ca. 5,5 Kilometer an einen Parkplatz (Parkplatz Tschingel). Ab hier führt einesehr schmale und kurvenreichen Strassen auf die Griesalp. Die Strasse ist nur 2 Meter breit und mit 28% Steigung die steilste Postautostrecke Europas. Hier gilt es den Fahrplan sowie das Fahrverbot zu gewissen Zeiten zu beachten, denn das Kreuzen mit dem Postauto ist nicht möglich. Aus diesem Grund wird empfohlen, das Fahrzeug auf dem Parkplatz Tschingel abzustellen und die Strecke von 2km mit dem Postauto zu fahren - wirklich ein Erlebnis!

Tour de Berner Oberland | Postauto Griesalp | (c) www.regionalpass-berneroberland.ch

Die Griesalp ist Ausgangspunkt für Wanderungen in der Umgebung oder einfach ein schöner Ort um sich im Restaurant zu verpflegen. Von der Griesalp hat man die Möglichkeit, auf dem Wildwasserweg bis zum Parkplatz Tschingel zurück zu laufen. Dieser führt in 30-45 Minuten vorbei an spannenden Wasserfällen, wie z.B. dem sagenumwobenen »Hexenkessel«: Seit Hunderten von Jahren hat das Wasser eine Art Kessel in das Gestein gefressen (oder der Teufel eine Hexe mitsamt ihrem Kessel hinabgestossen - je nachdem, woran man glaubt). Hier kommt die Faszination Wasser & Gestein sehr gut zum Ausdruck.

Tour de Berner Oberland | Hexenkessel | (c) Sebastian Kobel - ilovecamping.ch

Weitere Informationen zum Kiental: www.kiental-reichenbach.ch
Weitere Informationen zur steilsten Postautostrecke: www.regionalpass-berneroberland.ch


Die Route führt nun wieder zurück durchs Kiental bis nach Reichenbach i.K. In Reichenbach folgt man links Richtung Frutigen. Hier stehen zwei Campinplätze zur Auswahl.


Camping Grassi | FrutigenCamping Grassi, Frutigen

Sterne: 4 Sterne
Anzahl Touristenplätze: 65
Strom: Ja
Versorgung / Entsorgung: Ja
Geeignet für Zelt: Campingbus, Wohnwagen, Reisemobile und grosse Reisemobile
Adresse: Camping Grassi, Grassiweg, CH-3714 Frutigen
Webseite

Camping Frutigresort | FrutigenCamping Frutigresort

Sterne: 3 Sterne
Anzahl Touristenplätze: 75
Strom: Ja
Versorgung / Entsorgung: Ja
Geeignet für Zelt: Campingbus, Wohnwagen, Reisemobile und grosse Reisemobile
Adresse: Frutigresort, Sportweg 5, 3714 Frutigen
Webseite

Tipp für Familien: Der Campingplatz Frutigresort bietet den Kleinen viel Spass auf einem grossen und speziellen Spielplatz, dem Murmelitier-Spielplatz (teilweise unterirdisch). Neu ist ein Kletterturm.


In Frutigen lohnt sich ein Besuch im Tropenhaus. Das Tropenhaus mit seinem Tropengarten und der eigenen Fischzucht (Stör) und Kaviar-Produktion ist nicht nur bei schlechtem Wetter ein Erlebnis. Wer dieses abrunden möchte, der speist nach der Ausstellung im Restaurant unter Bananenstauden und Papayabäumen.

Tour de Berner Oberland | Tropenhaus Frutigen | (c) Sebastian Kobel - ilovecamping.ch

Tipp für Familien: Ein Besuch des Tropenhauses lässt sich ideal mit einigen Stunden Badespass im Sportzentrum Frutigen verbinden.

Hier sparen Sie mit der Camping Card: Tropenhaus Frutigen, Sportzentrum Frutigen

Weitere Informationen zum Tropenhaus Frutigen: www.tropenhaus-frutigen.ch
Weitere Informationen zum Sportzentrum Frutigen: www.sportzentrum-frutigen.ch


In Frutigen teilt sich nun das Tal: rechts geht es in Richtung Adelboden weiter. Adelboden ist beliebt für ausgiebige Wandertouren. Wer in Adelboden bleiben möchte, für den bietet der Campingplatz Bergblick passende Übernachtungsmöglichkeiten.

Informationen zu den schönsten Wandertouren finden Sie hier: www.adelboden.ch


Camping Bergblick | Adelboden | SchweizCamping Bergblick, Adelboden

Sterne: 2 Sterne
Anzahl Touristenplätze: 8
Strom: Ja
Versorgung / Entsortung: Ja
Geeignet für: Zelt, Campingbus, Wohnwagen, Reisemobile
Adresse: Camping Bergblick, Landstrasse 94A, 3715 Adelboden
Webseite


Wer in Frutigen der Strasse weiter folgt, kommt nach ca. 7 Kilometern zum bekannten Blausee: Dieser macht seinem Namen alle Ehre, ist er wohl der blauste See überhaupt. Kein Wunder also, dass er zu einem der beliebtesten Ausflugsziele der Region gehört. Hier lohnt sich ein Besuch früh am Morgen, um möglichst ungestört um den kleinen See laufen zu können.

Weitere Informationen zum Blausee: www.blausee.ch


Wir folgen der Strasse weiter und kommen ans Ende des Tals nach Kandersteg. Kandersteg ist Ausgangspunkt für einen Besuch am bekannten Oeschinensee. Tausendfach auf Instagram zu finden, ist auch der Oeschienensee bei schönem Wetter gut besucht. Da der See in den Berge liegt und etwas grösser ist, ist er ideal für Wanderungen. Zum Oeschinensee gelangt man am schnellsten mit der Seilbahn etwas oberhalb (östlich) vom Bahnhof. Direkt neben der Seilbahnstation befindet sich der Camping Rendezvous.

Tour de Berner Oberland | Oeschinensee | (c) Tourismus Adelboden - Lenk - Kandersteg | swiss-image.ch/Robert Boesch

Tipp für Familien: Besuch der Rodelbahn am Oeschienensee

Weitere Informationen zum Oeschinensee & zur Rodelbahn: www.oeschinensee.ch


Camping Rendez-vous | Kandersteg | SchweizCamping Rendez-Vous, Kandersteg

Sterne: 3 Sterne
Anzahl Touristenplätze: 40
Strom: Ja
Versorgung / Entsorgung: Ja
Geeignet für: Zelt, Campingbus, Wohnwagen, Reisemobile
Adresse: Camping Rendez-Vous, Hubleweg, 3718 Kandersteg
Webseite

Corinne Ryter vom Camping Rendez-Vous empfiehlt: »Mein persönlicher Geheimtipp ist eine Wanderung zu den Arvenseeli auf dem Sunnbüel. Wer noch weiter mag, der kann von hier aus weiter bis auf den Gemmipass.«

Arvenseeli Kandersteg |Fotograf: Robert Boesch | ©Tourismus Adelboden-Lenk-Kandersteg


Von Kandersteg führt die Route nun zurück Richtung Spiez. Kurz vor Spiez liegt die Ortschaft Mühlenen. In Mühlenen fährt eine steile Zahnradbahn auf den Niesen. Auf 2362 Meter über Meer geniesst man eine hervorragende Aussicht über die Bergwelt vom Berner Oberland und den Thunersee bis hin zum Brienzersee. Bei klarem Wetter reicht die Sicht weit über Bern bis in den Jura. Wer es besonders speziell mag, der bucht eine Vollmondfahrt mit Dinner auf dem Niesen. Ein einmaliges Erlebnis.

Tour de Berner Oberland | Niesen | (c) Sebastian Kobel - ilovecamping.ch

Hier sparen Sie mit der Camping Card: Niesenbahn

Weitere Informationen zur Niesenbahn: www.niesen.ch


Nach dem Besuch des Niesen geht es weiter Richtung Spiez.

Eine passende Übernachtungsmöglichkeit findet man auf dem Camping Stuhlegg in Krattigen. Der Campingplatz bietet eine wunderschöne Panorama-Sicht über den Thunersee.


Camping Stuhlegg | KrattigenCamping Stuhlegg, Krattigen

Sterne: 4 Sterne
Anzahl Touristenplätze: 60
Strom: Ja
Versorgung & Entsorgung: Ja
Geeignet für: Zelt, Campingbus, Wohnwagen, Reisemobile
Adresse: Camping Stuhlegg, Stueleggstrasse 7, 3704 Krattigen
Webseite: www.camping-stuhlegg.ch


Weiter geht die Route Richtung Spiez und auf der Autobahn Richtung Interlaken bis zur Ausfahrt 25 Wilderswil. Bei der Ausfahrt folgt man rechts der Beschilderung nach Lauterbrunnen. Lauterbrunnen liegt im gleichnamigen Tal, im Herzen der Jungfrauregion. Die Region bietet eine Vielzahl an Ausflugsmöglichkeiten und lässt keine Wünsche offen. Hier befinden sich gleich drei tolle Campingplätze. Der grösste und bekannteste ist der Camping Jungfrau: Ganzjährig geöffnet, ist der Campingplatz vor allem sehr beliebt bei Wintercampern, welche die optimale Lage zwischen den beiden grossen Skigebieten Kleine Scheidegg und Schilthorn geniessen. In den Sommermonaten ist der Campingplatz idealer Ausgangspunkt für verschiedene Wandertouren.

Weitere Informationen zum Lauterbrunnental: www.lauterbrunnen.swiss

Tour de Berner Oberland | Camping Jungfrfau | Lauterbrunnen | (c) Jungfrau Region Tourismus

Camping Jungfrau im Winter | Lauterbrunnen - Schweiz | (c) Jungfrau Region TourismusCamping Jungfrau, Lauterbrunnen

Sterne: 5 Sterne
Anzahl Touristenplätze: 200
Strom: Ja
Versorgung / Entsorgung: Ja
Geeignet für: Zelt, Campingbus, Wohnwagen, Reisemobile, grosse Reisemobile
Adresse: Camping Jungfrau, Weid 406, 3822 Lauterbrunnen
Webseite: www.campingjungrau.swiss


Wer auf Tuchfühlung mit einer hochalpinen Gletscherwelt gehen möchte, der steigt in Lauterbrunnen in die Jungfraubahn und fährt auf einer Strecke von knapp 10 Kilometer auf eine Höhe von 3454 Meter über Meer. Somit ist der Bahnhof auf dem Jungfraujoch auch der höchstgelegene Bahnhof Europas. Bei schönem Wetter sollte genug früh ein Ticket gekauft und ein Platz reserviert werden. Der Andrang auf das Jungfraujoch ist häufig sehr hoch.

Weitere Informationen zum Jungfraujoch: www.jungfrau.ch

Tour de Berner Oberland | Junfraujoch | (c) Jungfraubahnen

Wer das Lauterbrunnental weiter fährt, kommt nach wenigen Kilometern an die Talstation der Schilthornbahn. Der Berg wurde bekannt durch den 1968 gedrehten James Bond Film »Im Geheimdienst Ihrer Majestät«. Das Schilthorn PIZ GLORIA ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Als Höhepunkt wartet auf dem Gipfel ein Drehrestaurant, welches einen hervorragenden Blick auf die Bergwelt von Eiger Mönch und Jungfrau sowie über das Berner Oberland ermöglicht. Um auf das Schilthorn zu gelangen, fährt man vom Lauterbrunnental mit insgesamt 4(!) Seilbahnen bis auf den Gipfel. Wer gerne Seilbahn fährt, für den ist das Schilthorn ein Muss!

Man muss übrigens nicht bis ganz auf den Gipfel für ein tolles Erlebnis, denn bei der zweitletzten Station Birg ist ein 200 Meter langer Felsensteg »Thrill-Walk« direkt an die senkrechten Felswände gebaut. Ein tolles Erlebnis und Adrenalin pur. Oberhalb des Thrill-Walk befindet sich die Plattform »Skyline-Walk«. Diese Aussichtsplattform führt über die senkrechte Felswand hinaus und bietet eine neue und unvergessliche Perspektive.

Tour de Berner Oberland | Schilthorn | (c) Schilthornbahn AG

Weitere Informationen zum Schilthorn PIZ GLORIA: www.schilthorn.ch
Tipp für Familien: Thrill-Walk, Skyline-Walk
Hier sparen Sie mit der CAMPING CARD: Schilthorn
Hinweis zu den Parkmöglichkeiten: Parkplätze für Reisemobile sind vorhanden (gebührenpflichtig). Übernachten ist nicht erlaubt.


Auf dem Weg von Lauterbrunnen zur Schilthorn-Talstation liegt der Campingplatz Breithorn. Dieser ist in unmittelbarer nähe zu den Trümmelbachfällen. Die Wasserfälle überwinden 140 Meter Höhenmeter im Berginneren und bieten gerade im Frühling und Frühsommer während der Schneeschmelze ein beeindruckendes Schauspiel. Auf festes Schuhwerk achten!

Tour de Berner Oberland | Trümmelbachfälle | (c) Trümmelbachfälle

Weitere Informationen zu den Trümmelbachfällen: www.truemmelbachfaelle.ch
Tipp für Familien: Die beiden Ausflüge Schilthorn & Trümmelbach lassen sich wunderbar kombinieren.
Hier sparen Sie mit der CAMPING CARD: Trümmelbachfälle


Camping Breithorn | StechelbergCamping Breithorn, Stechelberg

Sterne: 3 Sterne
Anzahl Touristenplätze: 35
Strom: Ja
Versorgung & Entsorgung: Ja
Geeignet für: Zelt, Campingbus, Wohnwagen, Reisemobile, grosse Reisemobile
Adresse: Camping Breithorn, Sandbach, 3824 Stechelberg
Webseite: www.campingbreithorn.ch

Marlies vom Camping Breithorn empfiehlt: »Wir empfehlen unseren Gästen - gerade wenn sie im Hochsommer dem Trubel ein wenig ausweichen möchten - einen Ausflug nach Isenfluh/Sulwald. Für Kinder ist im Sommer der Allmendhubel bei Mürren ein Hit. Mit dem grossen Abenteuer-Spielplatz »Flower Park« und einer verbundenen Wanderung ein toller Ausflug für die ganze Familie. Wagemutigen empfehle ich den Klettersteig von Mürren nach Gimmelwald, einen Tandemflug mit Airtime Paragliding ab Mürren und den Grütsch Bike Trail.«Hier sparen Sie mit der Camping Card: Isenfluhbahn
Weitere Informationen zur Isenfluhbahn: www.isenfluh.ch


Ganz am Ende des Lauterbrunnental liegt das kleine Dorf Stechelberg und der idyllische Campingplatz Rütti. Links und rechts vom Campingplatz gehen die Felswände senkrecht hoch. Die Aussicht vom Stellplatz ist also absolut beeindruckend! Durch die Lage ganz hinten im Lauterbrunnental ist hier Ruhe garantiert.


Camping Ruetti StechelbergCamping Rütti, Stechelberg

Sterne: 3 Sterne
Anzahl Touristenplätze: 100
Strom: Ja
Versorgung / Entsorgung: Ja
Geeignet für: Zelt, Campingbus, Wohnwagen, Reisemobile, grosse Reisemobile
Adresse: Camping Rütti, 3824 Stechelberg
Webseite: www.campingruetti.ch


Da Stechelberg am Ende des Lauterbrunnentals liegt, geht es nun wieder zurück durch Lauterbrunnen bis nach Zweilütschinen. Hier zweigt die Strasse rechts ab Richtung Grindelwald. Folgt man der Strasse für ca. 11 Kilometer, erreicht man den bekannten Skiort Grindelwald. Im Sommer ist die Region beliebt bei Wanderern für ausgiebige Touren in die umliegenden Berge.

Ein Highlight in Grindelwald ist der atemberaubende »Cliff-Walk« neben der Bergstation First (die Bergflanke auf der linken Talseite, von Interlaken her kommend). Dieser »Weg« führt über Stege direkt der Felswand entlang und teilweise auch überhängend mit direktem Blick ins Tal. Für den Cliff-Walk sollte man also unbedingt schwindelfrei sein. 

Tour de Berner Oberland | First Cliff Walk | (c) Jungfraubahnen AG

Weitere Informationen zu Grindelwald-First: www.jungfrau.ch

Hinweis zu den Parkmöglichkeiten: Wohnmobile parkt man am besten auf dem Parkplatz Grindelwald-Grund (beim Dorfeingang am Kreisverkehr die erste Ausfahrt nehmen, der Strasse folgen bis über die Bahngleise). Für Fr. 10.00 pro Tag können auch grössere Wohnmobile hier während der Betriebszeiten der Bahn parkieren (bis spätestens 19.00 Uhr). Vom Parkplatz bis zur First-Bahn sind es zu Fuss ca. 30 Minuten. Alternativ kann man auch den Zug oder den Bus nach Grindelwald nehmen.
Tipp für Familien: Machen Sie einen Besuch der First zu einem Tagesausflug! Teilstrecken lassen sich erwandern (Zustiegsmöglichkeiten in die Gondel gibt es auf Bort und Schreckfeld) oder auf dem Weg zurück ins Tal mit Mountain Cart oder Trottibike bewältigen. Auf Bort wartet zudem ein wunderschöner Alpenspielplatz auf die Kleinen.


Wer es etwas gemütlicher mag, jedoch genau so staunen und auf ein einmaliges Erlebnis nicht verzichten möchte, der besucht die Gletscherschlucht in Grindelwald. Zu Fuss erkundet man in 40-50 Minuten die beeindruckende Gletscherschlucht, wo sich der Gletscherbach den Weg durch das Gestein sucht. Einzigartig in der Gletscherschlucht ist ein 170m2 grosses Netz welches in 7 Meter Höhe über die Schlucht gespannt ist. Dieses Netz ist begehbar und vermittelt den Eindruck, als würde man direkt über dem Fluss schweben. Nervenkitzel garantiert!

Tour de Berner Oberland | Gletscherschlucht Grindelwald | (c) Sebastian Kobel - ilovecamping.ch


Hinweis zu den Parkmöglichkeiten: Ein grosser Parkplatz auch für grössere Reisemobile befindet sich direkt vor dem Eingang zur Gletscherschlucht.

Hier sparen Sie mit der CAMPING CARD: Gletscherschlucht Grindelwald


Nun geht die Reise wieder zurück Richtung Zweilütschinen und Interlaken. Vor Interlaken in der Ortschaft Wilderswil liegt ein wenig versteckt der Campingplatz Oberei:

Camping Oberei | WilderswilCamping Oberei, Wilderswil

Sterne: 3 Sterne
Anzahl Touristenplätze: 50
Strom: Ja
Versorgung / Entsorgung: Ja
Geeignet für: Zelt, Campingbus, Wohnwagen, Reisemobile
Adresse: Camping Oberei, Obereigasse 9, 3812 Wilderswil
Webseite: www.campingwilderswil.ch


In der dritten Etappe erkunden wir die Region Interlaken zwischen Thuner- und Brienzersee.